Autor: John Maik Ryssel

John Maik Ryssel ist Consultant für Datenschutz bei der intersoft consulting services AG. Nach seiner Ausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration am Max-Planck-Institut für Physik komplexer Systeme Dresden, absolvierte er sein Bachelor-of-Laws-Studium an der Technischen Universität Dresden. Während und nach seinem Studium war er im Bereich Datenschutz als Consultant für eine mittelständische Wirtschaftskanzlei tätig. Durch seine Ausbildung als Informatiker verbindet er IT-Begeisterung und Wissen mit dem juristischen Know-how des Datenschutzes.

Alle Artikel von John Maik Ryssel

VG Lüneburg Teilurteil: GPS-Ortung von Firmenfahrzeugen unzulässig

In seinem Teilurteil vom 19.03.2019 – 4 A 12/19 hatte das VG Lüneburg über einen Bescheid der Niedersächsischen Datenschutzaufsichtsbehörde zu entscheiden. Die Behörde hatte in seinem Bescheid die GPS-Ortung der Firmenfahrzeuge der Reinigungsfirma für datenschutzrechtlich unzulässig erklärt und Abhilfemaßnahmen gefordert. Die Überwachung sei nach den Auffassungen der Aufsichtsbehörde und des Gerichts nicht erforderlich. Doch wie begründet das Gericht seine Entscheidung? Weiterlesen

DSGVO: Zweckänderung der Datenverarbeitung am Beispiel Werbung

Auch nach einem Jahr sind manche Vorschriften der DSGVO noch hinter einem grauen Schleier verhüllt. Dazu zählt auch die Zweckänderung bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten gem. Art. 6 Abs. 4 DSGVO. Diese bricht mit dem Zweckbindungsgrundsatz der DSGVO und ist, wie schon im Gesetzgebungsverfahren, sehr umstritten. Wir stellen den Streitstand am Beispiel Newsletter Werbung vor. Weiterlesen

Sozialpunktesystem in China: Eine Welt ohne Datenschutz?

Sozialpunktesystem, Sozialkreditsystem, Social Scoring – das Programm trägt viele Namen, welches in China bis 2020 für jeden Bürger eingeführt werden soll. Das Prinzip dahinter ist eigentlich recht simpel. Der Staat sammelt alle möglichen Daten über seine Bürger und errechnet daraus einen Punktestand. Tut man etwas Gutes, dann steigt der Wert, tut man dagegen etwas Schlechtes, dann sinkt er. Doch wer entscheidet, ob etwas gut oder schlecht ist und vor allem wie? Weiterlesen

Technische und organisatorische Maßnahmen nach dem ZAWAS-Prinzip

Wer sich mit der DSGVO beschäftigt, muss sich zwangsläufig auch mit den technischen und organisatorischen Maßnahmen (TOM) auseinandersetzen. Um die Auswahl zu erleichtern, hat die Landesbeauftragte für den Datenschutz Niedersachsen (LfD) einen Leitfaden entwickelt. Deshalb haben wir dies zum Anlass genommen, uns genauer mit dem sogenannten ZAWAS-Prinzip zu beschäftigen. Weiterlesen