Autor: Maximilian Mertin

Maximilian Mertin ist Rechtsanwalt und Consultant für Datenschutz und Compliance bei der intersoft consulting services AG. Während seiner Ausbildung in Hamburg und Schleswig-Holstein konnte er insbesondere vertiefende Kenntnisse in den Ressorts des allgemeinen Vertragsrechts und des IT-Rechts gewinnen. Fortbildungen in den Bereichen des Datenschutzes und des Arbeitsrechts ermöglichen eine interdisziplinäre Beratung. Vor seiner Tätigkeit bei intersoft consulting services war Herr Mertin als Unternehmensjurist bei einem Hamburger Unternehmen mit Ausrichtung auf webbasierten E-Learning Produkten tätig und kann dadurch Erfahrungen auf dem Gebiet Vertragsrecht der Informationstechnologien vorweisen.

Alle Artikel von Maximilian Mertin

Missbrauch von E-Mail-Adressen bei Unister

Die UNISTER Holding GmbH, Betreiber dutzender Portale, darunter fluege.de oder ab-in-den-urlaub.de, war zuletzt vor allem aufgrund der angemeldeten Insolvenz und der zuvor tragisch verunglückten Unister-Gesellschaftern in den Medien. Nun kam auch noch ein vertraulicher Bericht an die Öffentlichkeit, wonach Unister massiv gegen geltende Datenschutzbestimmung durch Missbrauch von E-Mail-Adressen der Kunden verstoßen haben soll. Weiterlesen

Facebook Cookies: Hintergrund und Maßnahmen

Werbung ist eine der Haupttriebfedern des Internets. Facebook erwirtschaftet damit Milliardenumsätze. Dabei gilt der Grundsatz, je besser man die Zielgruppe kennt, umso höhere Umsätze kann man erwirtschaften. Zu diesem Zweck werden seit einigen Jahren vermehrt seitenübergreifende Bewegungsprofile der Internetnutzer mit Hilfe von Cookies erstellt. Facebook gehört in der Werbebranche zu den Giganten, hat sich dabei in der Vergangenheit aber auf seine vielen Mitglieder beschränkt. Nun sollen die Werbeaktivitäten auch auf Nicht-Mitglieder ausgeweitet werden. Weiterlesen

OpenPGP & S/MIME – Begriffe der E-Mail-Verschlüsselung

Die E-Mail ist beruflich wie privat eines der meist genutzten Kommunikationsmedien. Leider erfolgt diese häufig noch immer ohne Verschlüsselung, obgleich kaum jemand dem Erfordernis ernsthaft widerspricht. Wer sich damit aber zum ersten Mal beschäftigt, wird mit einer Vielzahl von Techniken und Begriffen konfrontiert, die einen schnell zu überfordern drohen. OpenPGP, S/MIME, Transportverschlüsselung und Ende-zu-Ende-Verschlüsselung – dieser Beitrag erklärt Begriffe der E-Mail-Verschlüsselung. Weiterlesen

Nun sag, wie hast du’s mit dem Datenschutz?

Die meisten Unternehmen verarbeiten heutzutage personenbezogen Daten. Damit der Nutzer die Herrschaft über seine Daten nicht komplett verliert, hat der Gesetzgeber auf Grundlage der in Europa geltenden EG-Datenschutzrichtlinie 95/46/EG im Bundesdatenschutzgesetz das Recht auf Auskunft (§ 34 BDSG) sowie auf Berichtigung, Löschung und Sperrung (§ 35 BDSG) gegenüber den Unternehmen verankert. Eine aktuelle Studie zeigt nun, wie App- und Websitebetreiber mit diesen Betroffenenrechten umgehen. Weiterlesen

Datenschutz bei Messenger-Apps

Die SMS ist weitestgehend tot. Im Gegensatz zu Messengern unterstützt sie eine Vielzahl von modernen Features wie Gruppenchat nicht und produziert oftmals auch höhere Kosten. Vielen ist dabei nur Platzhirsch und Facebook-Tochter WhatsApp geläufig. Aber kümmert sich der verbreitetste Anbieter auch am besten um den Schutz der versandten Mitteilungen und respektiert die Privatheit der Kommunikation? Weiterlesen

Öffentliche Videoüberwachung als Antwort auf Straftaten?

Aufgrund der jüngsten Vorkommnisse rund um den Kölner Hauptbahnhof sowie der Hamburger Reeperbahn in der Silvesternacht, bei welchen es zu massiven Übergriffen auf junge Frauen kam, gab es vielfach Forderungen nach Videoüberwachung an öffentlichen Plätzen. Die Frage, ob Videokameras im öffentlichen Raum aufgehängt werden dürfen, hängt davon ab, wer, an welchem Ort, zu welchem Zweck diese betreiben möchte. Weiterlesen

Bundesrat fordert Änderungen bei der Einführung von Smart Meter

In einer Stellungnahme fordert der Bundesrat Nachbesserungen bei der geplanten Einführung von intelligenten Stromzählern („Smart Meter“). Die Bundesregierung beabsichtigt, in den nächsten Jahren bundesweit flächendeckend intelligente Stromzähler einzuführen. Dazu hat das von Sigmar Gabriel geleitete Bundeswirtschaftsministerium kürzlich einen Referentenentwurf für ein Gesetz zur „Digitalisierung der Energiewende“ veröffentlicht. Weiterlesen