Botnet-Angriff auf WordPress: Unbedingt sicheres Password wählen!

passwort 04
News

Immer mehr Unternehmen setzen bei der Organisation von Webseiten-Inhalten auf das Content-Management-System WordPress. Wir wollen unsere Leser deshalb darauf hinweisen, dass zurzeit massive Angriffe gegen Webseiten mit WordPress-Installation stattfinden. Im Wege einer Brute-Force-Attacke versuchen unbekannte Täter an das Account-Passwort des Administrators zu gelangen.

Vom Botnetz zum Botnetz

Verschiedene Webseiten berichten über einen enormen Anstieg dieser Angriffe in den letzten Tagen. Hintergrund ist wahrscheinlich der Versuch von Hackern, ihr Botnetz aus Heim-PCs zu nutzen, um sich ein weit stärkeres Botnetz aus Unternehmensservern zu generieren. Ein solches, starkes Botnetz wurde beispielsweise im letzten Jahr benutzt, um den US-Finanzsektor anzugreifen.

Gegenmaßnahmen empfohlen

Die Entwickler von WordPress empfehlen einige grundlegende Maßnahmen zur Sicherheit von Accounts:

  • Der Administrator-Account sollte nicht mit dem Benutzernamen „Admin“ belegt sein.
    (Folgende Benutzernamen sind auch unsicher: aaa, adm, admin1, administrator, manager, qwerty, root, support, test, user)
  • Das Passwort sollte ausreichend lang und individuell sein.
    (Brute-Force-Attacken mit man mit diesem Plugin verhindern)
  • Die Software sollte auf die neueste Version upgedated werden.
  • Werden die Server unter wp.com genutzt, sollte die zweistufige Identifizierungsmethode ausgewählt werden.

Weitere Tipps zu sicheren Passwörtern finden Sie auch bei uns im Blog.

Sie haben Fragen?

Die Bestellung eines externen Datenschutzbeauftragten bietet Ihrem Unternehmen zahlreiche Vorteile. Bei der Zusammenarbeit mit unseren Beratern können Sie folgendes erwarten:

  • Praxisnahe und wirtschaftsorientierte Datenschutzorganisation für Ihr Unternehmen
  • Hochqualifizierte Berater mit interdisziplinären Kompetenzen in Recht und IT
  • Klar kalkulierbare Kosten und hohe Flexibilität

Informieren Sie sich hier über unser Leistungsspektrum: Externer Datenschutzbeauftragter

Ein Kommentar zu diesem Beitrag

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Die von Ihnen verfassten Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch unseren Administrator. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen und unsere Datenschutzerklärung.