Das BKA unterstützt Menschenrechtsverletzungen

News

Erschreckende Meldung vom Wochenende: Nicht nur deutsche Software-Hersteller ermöglichen in den Drittländern Menschenrechtsverletzungen zu begehen.

Auch das Bundeskriminalamt (BKA) lieferte Überwachungstechnik für die Regime in Kirgisien. In ein Land, wo es mit den Menschenrechten und der Pressefreiheit nicht so genau genommen wird.

BKA liefert Überwachungstechnik nach Kirgisien

Laut Meldung von Spiegel Online schickte die BKA deutsche Überwachungstechnik an die kirgisische Regierung. In den Jahren 2008 bis 2012 führte das BKA in Kirgisien drei Lehrgänge unter anderem für Mitglieder des Staatskomitees für Nationale Sicherheit und des kirgisischen Innenministeriums durch.

Nicht nur die BKA, sondern auch deutsche Wirtschaft

Wie wir schon berichtet haben, werden Gemma International und Trovicor aus Deutschland darin beschuldigt, Ländern wie Syrien und Bahrain Produkte zur unrechtmäßigen Überwachung verkauft und anschließend gewartet zu haben.

Menschenrechtsverletzungen in Kirgisien

Die Menschenrechtsorganisationen werfen den kirgisischen Sicherheitsbehörden willkürliche Verhaftungen und Folter vor. Nach Einschätzung des Auswärtigen Amtes (Stand 2012) ist die Durchsetzung der Menschenrechte in Kirgisien durch mangelnde rechtsstaatliche Tradition und eine fehlende unabhängige Justiz erschwert. Die Opposition des Landes klagte seit 2008 zunehmend über die Einschränkung der Presse- und Meinungsfreiheit sowie über die Einschüchterung von Regierungskritikern.

Kritik durch Bundestagsabgeordneten

Zu Recht kritisiert die Bundestagsabgeordnete Ulla Jelpke die Kooperation zwischen Deutschland und Kirgisien. Durch Einsatz von Überwachungstechnik aus Deutschland wird der Regierung in Kirgisien die Überwachung und Unterdrückung von Regierungskritikern wesentlich erleichtert. Keine gute Werbung für Deutschland.

Sie haben Fragen?

Die Bestellung eines externen Datenschutzbeauftragten bietet Ihrem Unternehmen zahlreiche Vorteile. Bei der Zusammenarbeit mit unseren Beratern können Sie folgendes erwarten:

  • Praxisnahe und wirtschaftsorientierte Datenschutzorganisation für Ihr Unternehmen
  • Hochqualifizierte Berater mit interdisziplinären Kompetenzen in Recht und IT
  • Klar kalkulierbare Kosten und hohe Flexibilität

Informieren Sie sich hier über unser Leistungsspektrum: Externer Datenschutzbeauftragter

Ein Kommentar zu diesem Beitrag

  1. Was ist daran erschreckend?

    Das BKA dient nicht der Freiheit und der Demokratie.

    Das BKA ist Teil des Obrigkeitsstaats und dient damit den Sicherheitsinteressen der Regierung, die sich teilweise wesentlich von den Sicherheitsinteressen der Bürger unterscheiden.

    Ferner dient der Export von Überwachungstechnik ebenso wie der von Waffen und anderen Rüstungsgütern den deutschen geopolitischen und wirtschaftlichen Interessen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Die von Ihnen verfassten Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch unseren Administrator. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen und unsere Datenschutzerklärung.