Der kulinarische Datenschutzbeauftragte

screening 05
Fachbeitrag

Damit ein Dinner perfekt gelingt und die Gäste begeistert und rundum zufrieden sind, muss Einiges beachtet werden. Dies gilt auch für die Auswahl eines Datenschutzbeauftragten, der einige Kompetenzen mit sich bringen muss. Wer mit Herz und Kopf die entscheidenden Komponenten auswählt, wird Erfolg haben.

Qualität ist immer noch das beste Rezept

Für das Gelingen eines Dinners ist die Qualität der Zutaten ein entscheidender Punkt. Beim Kauf soll auf die Beschaffenheit der Rohstoffe und auf den Geschmack geachtet werden.

Auch die Auswahl eines Datenschutzbeauftragten sollte mit Sorgfalt getroffen werden. Die Qualität spiegelt sich in seinen Fachkennnissen wieder. Datenschutz ist ein komplexes Thema, deswegen sollte der Datenschutzbeauftragte fundierte rechtliche Kenntnisse vorweisen oder idealerweise eine juristische Ausbildung absolviert haben. Von Vorteil ist, wenn der Datenschutzbeauftrage im Team mit Kollegen und Kolleginnen arbeitet und auf vielfältiges Wissen von Experten zurückgreifen kann.

Richtig würzen: Zutaten für mehr Geschmack

Gewürze sind der Inbegriff der Verfeinerung beim Essen. Jedes Gewürz ist für sich einzigartig. Doch erst die richtige Mischung macht den entscheidenden Unterschied aus und verbessert die Bekömmlichkeit.

Auch der Datenschutzbeauftragte bringt eine gute Mischung mit. Er besitzt neben fundierten rechtlichen Kenntnissen auch ein Verständnis für die Geschäftsmodelle und ein betriebswirtschaftliches Feingefühl. Unerlässlich sind auch umfangreiche Kenntnisse in der IT-Sicherheit und Compliance, die aus dem Alltag einer Datenschutzberatung nicht mehr wegzudenken sind.

Erst durch die Kombination einzelner Kenntnisse und die permanente Weiterbildung ist eine ganzheitliche Beratung möglich.

Die Vorspeise

Die Vorspeise ist der erste Eindruck des Menüs. Eine raffinierte Vorspeise regt den Appetit an.

Auch das Entrée eines Datenschutzbeauftragten sollte sich an den Kundenwunsch orientieren und Lust auf Mehr machen.

Das Hauptgericht

Das Hauptgericht ist das Herzstück eines jeden Dinners. Ob Fleisch, Fisch oder vegetarisch mit etwas Kreativität und Erfahrung gelingt jedes Gericht.

Die Beratung – das Herzstück einer Zusammenarbeit – braucht die nötige Erfahrung und Kompetenz. Der Datenschutzbeauftragte muss passgenaue Lösungen für die vielfältigen Geschäftsmodelle und Fragen finden. Dafür muss er auch die unternehmerischen Ziele im Auge behalten und pragmatisch handeln.

Wein: Der perfekte Begleiter

Ein gutes Essen wird erst durch den passenden Wein zum perfekten Dinner. Egal ob zum Gericht oder im Gericht, ein Wein korrespondiert dezent mit der Speise.

Auch der perfekte Datenschutzbeauftragte begleitet das Unternehmen in allen Phasen, berät fortlaufend, ohne die Prozesse zu stören. Bei jeder Änderung und Neuerung deckt er die Anforderungen optimal ab und ist in Krisenfällen sofort erreichbar. Idealerweise hat er einen Vertreter.

Die Nachspeise

Die Nachspeise ist der krönende Abschluss eines perfekten Dinners und rundet das Essen ab. Das Dessert ist der heimliche Star eines jeden Dinners.

Was bei einem Dinner die Nachspeise ist, ist bei dem Datenschutzbeauftragten die soziale Kompetenz. Er kann sich in alle Parteien (von Betriebsrat bis hin zu jeden einzelnen Mitarbeiter) einfühlen und nimmt deren Belange ernst. Als neutrale Person findet er eine Lösung, die alle Parteien zufriedenstellt.

Wir wünschen bon appétit!

Sie haben Fragen?

Die Bestellung eines externen Datenschutzbeauftragten bietet Ihrem Unternehmen zahlreiche Vorteile. Bei der Zusammenarbeit mit unseren Beratern können Sie folgendes erwarten:

  • Praxisnahe und wirtschaftsorientierte Datenschutzorganisation für Ihr Unternehmen
  • Hochqualifizierte Berater mit interdisziplinären Kompetenzen in Recht und IT
  • Klar kalkulierbare Kosten und hohe Flexibilität

Informieren Sie sich hier über unser Leistungsspektrum: Externer Datenschutzbeauftragter

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Die von Ihnen verfassten Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch unseren Administrator. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen und unsere Datenschutzerklärung.