Diskussionsrunde zum Datenschutz im “Forum digitale Gesellschaft”

e-mail 10
News

Heute diskutierte der Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) in Kooperation mit der Berliner Datenschutzrunde und der Hertie School of Governance mit Experten aus Wissenschaft, Zivilgesellschaft und Wirtschaft aktuelle Fragen des Datenschutzes in der digitalen Welt. Dies war die zweite Veranstaltung im Rahmen des “Forum digitale Gesellschaft”.

Thema: “Datenschutz im Spannungsverhältnis zu Informations- und Meinungsfreiheit”

Die Diskussionsrunde (Teilnehmerliste) vom 02.10.2014 befasste sich mit drei Themenkomplexen.

  1. Meinungsäußerung von Privaten – der Fall Lindquist
  2. Schlussfolgerungen aus dem Urteil Google vs. Spanien
  3. Datenschutz und Pressefreiheit

Die konkret besprochenen Fragen sind in einer Agenda zusammengefasst, sodass dem Gespräch gut gefolgt werden kann. Zusammengefasst sollten folgende Fragen diskutiert werden:

  • Was bedeutet das EuGH-Urteil für die Informations- und Meinungsfreiheit?
  • Welche Folgen entstehen für die Medien, Verlage, Internetportale und Blogs?
  • Wie geht es mit den Verhandlungen zur europäischen Datenschutzverordnung weiter?
  • Wie beeinflusst das “Recht auf Vergessen” die gesellschaftliche Debatte zum Umgang mit persönlichen Daten im Internet?

Der Livestream lief von 10:30 – 13:45 und das Video ist nun auch in der Mediathek erschienen.

Thema: “Big Da­ta – ei­ne Her­aus­for­de­rung für den Datenschutz”

Wer nicht so lange warten kann, kann sich in der Zwischenzeit das Video der ersten Veranstaltung vom 22.08.2014 ansehen.  Damals besprach de Maizière die Chancen und Risiken von “Big Data” ebenfalls mit Vertretern aus der Wirtschaft, Zivilgesellschaft und Wissenschaft. Das fast drei stündige Video lässt sich über die Mediathek des Bundesministeriums des Innern aufrufen.

Wer sich einmal einen Überblick über die aktuellen Diskussionen im Datenschutz verschaffen möchte, ist mit den Videos gut beraten.

Update 06.10.2014: Link zum Video aktualisiert.

Sie haben Fragen?

Die Bestellung eines externen Datenschutzbeauftragten bietet Ihrem Unternehmen zahlreiche Vorteile. Bei der Zusammenarbeit mit unseren Beratern können Sie folgendes erwarten:

  • Praxisnahe und wirtschaftsorientierte Datenschutzorganisation für Ihr Unternehmen
  • Hochqualifizierte Berater mit interdisziplinären Kompetenzen in Recht und IT
  • Klar kalkulierbare Kosten und hohe Flexibilität

Informieren Sie sich hier über unser Leistungsspektrum: Externer Datenschutzbeauftragter

2 Kommentare zu diesem Beitrag

  1. Ich halte diese von der Regierung veranstalteten Diskussionsrunden für reine Schaufensterpolitik. Wenn die Regierung im Bereich Datenschutz wirklich etwas ändern oder sogar verbessern wollte, könnte sie dies ohne Weiteres sofort tun. Wir sollten uns nicht von schönen Worten blenden lassen. An ihren Taten sollt ihr sie messen!

  2. Vielen Dank, dass Sie auf die Videos aufmerksam machen. Ich hatte mich schon längere Zeit mit dem Thema beschäftigt aufgrund beruflicher Gründe, aber ich hatte nicht gewusst, dass es diese Videos gibt.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Die von Ihnen verfassten Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch unseren Administrator. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen und unsere Datenschutzerklärung.