E-Mail zurückholen? Ein Klick auf „Allen Antworten“ beschert #kürschnergate

e-mail 19
News

Haben auch Sie schon einmal den Klick auf „Absenden“ rückgängig machen wollen?

Es soll da schon einige Versuche gegeben haben: Stecker des PC ziehen, aufgebrachte Anrufe bei der Telekom-Hotline, verzweifeltes Verfluchen moderner Kommunikationsmittel und der Welt überhaupt.

Eine Mail holt vielleicht Sie ein, aber Sie ganz sicher nicht die Mail

Früher hatte man noch reelle Chancen, den berittenen Boten aufzuhalten oder auch heute könnte man erwägen, dem Briefträger aufzulauern. Bei E-Mails ist sowas vorbei! Eine E-Mail landet quasi sofort in der Mailbox des Empfängers und dann ist es wohl in der Regel zu spät – auch wenn es der junge Mann aus diesem Werbevideo partout nicht wahrhaben wollte:

Mehr als „gut gekämpft“ kann man ihm wohl nicht zugute halten.

#Kürschnergate sorgt für Spaß im Bundestag

Ein ähnlicher Fall hat sich diese Woche im Deutschen Bundestag zugetragen. Dort hatte die Bundestagsverwaltung per Rundmail an alle Mitarbeiter auf eine Neuausgabe des „Kürschner“ aufmerksam gemacht. „Der Kürschner“ – auch Bundestagsbibel genannt – enthält in Papierform ein Adressverzeichnis und sonstige allgemeine Informationen. Dann trat die Mitarbeiterin einer Grünen-Abgeordneten auf den Plan. Sie mailte:

Liebe Britta, wenn Ihr Euch eindeckt, bringt Ihr mir eins mit? Babette

Die Mail ging an etwa 4.000 Empfänger.

Wer den Schaden hat, …

Spott gab es natürlich genug. Es wurden Anleitungen zum Umgang mit E-Mails versendet (an alle natürlich!), Mutti gegrüßt (ebenfalls an alle) und von Seiten der Piraten wurde z.B. auf Twitter geäzt

Lernen durch Taten – Unsere Abgeordneten lernen E-Mail! :-)

Die IT-Abteilung des Bundestags fand das Ganze irgendwann nicht mehr so lustig und wies darauf hin, dass der E-Mail-Verteiler nur dienstlich genutzt werden dürfe. Außerdem könnten

Aufgrund des derzeitigen Missbrauchs des E-Mail-Systems können Zustellverzögerungen von bis zu 30 Minuten auftreten.

Die Moral von der Geschicht

Was lernen wir daraus? Wenn das Problem vor dem Bildschirm sitzt, helfen oft auch die besten Sicherheitsmaßnahmen nichts, wie sie in Zukunft z.B. die DE-Mail bieten soll.

Sie haben Fragen?

Unsere Berater helfen Ihnen dabei, den Umgang mit personenbezogenen Daten in Ihrem Unternehmen rechtssicher und praxisgerecht zu gestalten. Dabei unterstützen wir Sie u.a. bei folgenden Themen:

  • Datenschutzkonformes E-Mail-Marketing (Newsletter-Versand)
  • Rechtssichere Erhebung und Verwendung von Adressdaten (z.B. aus Gewinnspielen oder Ankauf)
  • Bearbeitung etwaiger Widersprüche gegen Werbesendungen

Informieren Sie sich hier über unser Leistungsspektrum: Newsletter und E-Mail-Marketing

Ein Kommentar zu diesem Beitrag

  1. Es gibt, denke ich, für die gängigen Mailprogramme Plugins, die bei Klick auf „Allen antworten“ nachfragen, ob das ernst gemeint ist…

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Die von Ihnen verfassten Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch unseren Administrator. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen und unsere Datenschutzerklärung.