Internetzensur – Google vs. China

google 01
News

Nach lang anhaltenden Diskussionen zwischen Google und China über die Durchführung einer Internetzensur etwa der Dienste Google Search, News und Images, zieht Google nun seine Konsequenzen und beendet die Selbstzensur in China.

Hintergrund der Auseinandersetzung war die von der Chinesischen Regierung vorgeschriebene Zensur hinsichtlich des  Zugangs zu ausländischen Internet-Seiten und Themen wie Tibet oder dem Massaker auf dem Platz des Himmlischen Friedens. Google hatte sich dieser Zensur kurzzeitig unterworfen, Anfang des Jahres aber angekündigt, Pekings Zensuranforderungen nicht mehr zu befolgen und notfalls auch den Rückzug aus dem chinesischen Markt in Kauf zu nehmen.

Jetzt hat Google seine Drohung wahr gemacht und bietet die Nutzung seiner Dienste ohne Zensur an. Dafür ist der Konzern ins autonome Hongkong umgezogen und bietet jetzt eine unzensierte Version seiner Dienste an. Wie China darauf reagieren wird, bleibt abzuwarten. Jedenfalls blockiert die Volksrepublik bisher schon den Zugriff auf Dienste wie YouTube, Sites und Blogger.

Sie haben Fragen?

Die Bestellung eines externen Datenschutzbeauftragten bietet Ihrem Unternehmen zahlreiche Vorteile. Bei der Zusammenarbeit mit unseren Beratern können Sie folgendes erwarten:

  • Praxisnahe und wirtschaftsorientierte Datenschutzorganisation für Ihr Unternehmen
  • Hochqualifizierte Berater mit interdisziplinären Kompetenzen in Recht und IT
  • Klar kalkulierbare Kosten und hohe Flexibilität

Informieren Sie sich hier über unser Leistungsspektrum: Externer Datenschutzbeauftragter

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Die von Ihnen verfassten Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch unseren Administrator. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen und unsere Datenschutzerklärung.