Kommentare

  • Cayenne bei "Jobcenter: Kontoabfrage von Hartz IV-Empfängern und der Datenschutz" Hallo, erst einmal vielen Dank für diesen und weitere Artikel und Ihre Arbeit! Werden auch geschlossene Konten bei dem Kontenabrufverfahren berücksichtigt? Konkreter: Nach dem demnächst abgeschlossenem Studium könnte es passieren, dass es nötig sein wird Hartz 4 zu beantragen. Jetzt wurde von den Eltern mitgeteilt, dass es ein fest angelegtes Konto gibt, welches auf den Studenten läuft, was zum (...)
  • Dr. Datenschutz bei "LDI NRW: Personalausweis kopieren oftmals nach DSGVO verboten!" Eine konkrete Antwort ist aufgrund des „luftigen Sachverhalts“ nicht möglich, denn hier bleibt unklar in welchem Kontext sich die Anfrage der Bank bewegt. Grundsätzlich unterliegen Kreditinstitute dem sog. „Know Your Customer“ Prinzip zur Verhinderung von Geldwäsche. Hiernach gehören zu allgemeinen Sorgfaltspflichten der Banken auch die Identifizierung des Vertragspartners (vgl. § 10 Abs.1 (...)
  • eDSB bei "Fotoverbot bei der Einschulung: Ein vermeidbares Problem?" "Werden die Fotos aber innerhalb geschlossener Nutzergruppen oder in passwortgeschützten Bereichen hochgeladen, ist der Anwendungsbereich des Datenschutzrechts nicht eröffnet. Diese Differenzierung ist nachvollziehbar und fußt auf gesundem Menschenverstand. Dazu muss man kein Experte auf dem Gebiet des Datenschutzrechts sein." Die Meinung finde ich mutig, auch den diesbezüglichen Verweis auf den (...)
  • Devill0880 bei "WhatsApp und Datenschutz – Antworten auf die wichtigsten Fragen" Musste gerade bei der Polizei eine Aussage machen... hab vor 2 Jahren mit jemanden über Whatsapp geschrieben und die hatten den kompletten Chatverlauf. Also hört auf das Volk zu belügen von wegen gelöscht werden oder so... ist ja gemein üblich das das Volk belogen wird....
  • Toz bei "Fotoverbot bei der Einschulung: Ein vermeidbares Problem?" Wenn wir jetzt aber davon ausgehen dass diese geschlossenen Nutzergruppen der Eltern in aller Regel bei den gängigen Providern, zB. Facebook stattfinden deren AGBs die Abtretung aller Rechte an den Bildern vorsehen scheint mir das nicht mehr so eindeutig zu sein. Natürlich ist dass das dann ein Problem der Eltern und nicht mehr der Schule...
  • Anfragender bei "Fotoverbot bei der Einschulung: Ein vermeidbares Problem?" Hallo Datenschutzbeauftragte, bzgl. Zitat: "Hier hätten die Beteiligten rechtzeitig tätig werden und an einem Strang ziehen müssen." Das heißt konkret? Eigentlich kann es doch nur bedeuten, jeder darf fotografieren, jedoch vor einer Verwendung der Fotos durch die Eltern oder der Schulleitung gilt es, dafür die Randbedingungen einzuhalten (nur mit Einwilligung oder anderer Rechtsgrundlagen). Welche (...)
  • DSB bei "Fotoverbot bei der Einschulung: Ein vermeidbares Problem?" Vielen Dank für diesen wunderbaren Artikel. Da ich am vergangenen Wochenende auch aus familiären Gründen auf einer Einschulungsfeier in Sachsen-Anhalt anwesend war, kann ich die - teilweise kopfschüttelnden - Reaktionen der Eltern sicherlich verstehen. Leider zeigt sich aber doch in der Realität, dass der gesunde Menschenverstand von Vielen recht schnell ausgeblendet wird, wenn es um die weitere (...)
  • Max Mustermann bei "Fotoverbot bei der Einschulung: Ein vermeidbares Problem?" Der letzte Satz von Option 3 ist höchst fragwürdig, da es hier zu einer Stigmatisierung von Betroffenen kommen würde. Geht meiner Meinung nach gar nicht! Liest man leider immer wieder mal...
  • DSBte bei "Fotoverbot bei der Einschulung: Ein vermeidbares Problem?" Vielen Dank für diesen wunderbaren Artikel! Ich weiß gar nicht ob ich lachen oder weinen soll. Den Satz: "Das Datenschutzrecht verbietet uns nicht unseren gesunden Menschenverstand zu benutzen und vernünftige Ergebnisse zu präsentieren." muss ich mir merken. Der bringt es auf dem Punkt.
  • hobbyschütze bei "Privater Einsatz von Drohnen: Wie ist die Rechtslage?" Ein Luftgewehr (ohne Waffenscheinpflicht) hat eine Reichweite von maximal 25m (Diopter). Um im Außenbereich (Wind!) ein relativ kleines bewegliches Ziel zu treffen, muß die Drohne sehr niedrig und sehr nah gewesen sein. Das heißt, der Winkel und die Kamera waren sicherlich sehr deutlich zu erkennen.
  • argeFamR bei "Datenschutz im familiengerichtlichen Verfahren" Bedenklich ist m.E. die Verwendung des Begriffs "formell Beteiligte". Bei Unkenntnis oder Missachtung des FamFG §7 führt es dazu, dass sich eine "Andere Art der Beteilung" abseits des Gesetzes durch Kooperationen etabliert und durch die Rechtpflege geduldet wird. Es wäre wünschenswert, den Begriff "formell" zu streichen. Auch bei der Beteiligung durch Antrag oder Gesetz (bei widerstreitenden Eltern) (...)
  • r.news bei "LDI NRW: Personalausweis kopieren oftmals nach DSGVO verboten!" In einer Bankangelegenheit (Erbfall) verlangt die Bank (nicht die Hausbank) die Zusendung eine Fotokopie des Personalausweises. Können auch Stellen (z.B. Augenfarbe, Körpergröße, etc.) "geschwärzt" bzw. unkenntlich gemacht werden oder muss die Kopie des Ausweises vollständig sein? Kann man verlangen, das die Daten anschließend gelöscht werden sollen? Wie sieht es in diesem Fall mit Datenschutz aus?
  • Muvimaker bei "Tracking nur noch mit Opt-In? Kritische Anmerkungen zum DSK-Papier" Ich würde mich freuen, wenn die (p.t.) Kommentierenden das "Sie" und "sie" richtig anwendeten. Beispiele: Stefan Schleipfer "Wenn es Ihnen gelingt, dem Nutzer die Einwilligung unterzujubeln, können sie weiter grenzenlos tracken und weiter alle irgendwie erreichbaren Daten über einen Nutzer zu riesigen personenbezogenen Persönlichkeitsprofilen zusammenführen." Mir gelingt es nicht jemandem etwas (...)
  • Muvimaker bei "Datenschutz? Ich hab‘ doch nix zu verbergen!" Vielen Dank für den Artikel, auch wenn er schon sehr alt ist. Leider oder gottseidank hat er nichts an Aktualität verloren. Nun habe ich genau die Argumente, die ich in meinem Bekanntenkreis benötigt, um zumindest einmal ausführlich (und auch für jene Leute die mit den berühmten Brettern vor dem Kopf herumlaufen) klarzustellen, was Datenschutz und Privatsphäre überhaupt bedeutet. Die Beispiele von (...)
  • Marko bei "Google Analytics datenschutzkonform einsetzen" 2GDPR geht bspw. davon aus, dass Google Analytics nur mit Einwilligung einsetzbar sei (2gdpr.com) Dies wird gemeldet, wenn die Website nicht den OPT-IN-Anforderungen entspricht.
  • Dr. Datenschutz bei "Rekord-Bußgelder auch in Deutschland?!" Danke für den Hinweis. Wir haben den Text korrigiert. Laut dem 34. Tätigkeitsbericht des LfDI BW wurde bisher nur ein Bußgeld in dieser Höhe vergeben. Das Bußgeld in Höhe von 50.000 Euro erging in Berlin.
  • Dr. Datenschutz bei "Datenerhebung in Hotels und ihre rechtlichen Grenzen" Für uns ist soweit auch nicht ersichtlich, warum ein Hotel derart ausführliche Angaben der mitreisenden Person benötigt. Sofern dies Pflichtfelder sind, sollten Sie einmal den Datenschutzbeauftragten des Hotels kontaktieren und nachfragen, warum und wofür diese Daten benötigt werden. Werden die Daten verwendet, um der mitreisenden Person anschließend Werbung zukommen zu lassen, erfolgt dies aufgrund (...)
  • Hans bei "Rekord-Bußgelder auch in Deutschland?!" In BW wurden zwei Bußgelder i.H.v. jeweils 80.000 Euro verhängt, nicht 50.000 Euro wie geschrieben. :-)
  • Bratwurstbratgerät bei "Betriebsarzt und Datenschutz" Wie seht Ihr das bei einer externen Fachkraft für Arbeitssicherheit? Meiner Ansicht nach liegt auch da keine Auftragsverarbeitung vor, sondern eine Inanspruchnahme fremder Fachleistungen bei einem eigenständig Verantwortlichen.
  • Arbeitsmediziner bei "Betriebsarzt und Datenschutz" Ich bin hauptberuflich selbständiger Facharzt für Arbeitsmedizin und seit vielen Jahren in vielen Firmen auch in der Rolle des Betriebsarztes. Ich habe bei den Postings hier den Eindruck, dass in einigen Fällen die Betroffenen gar nicht verstanden haben, worum es eigentlich geht bzw. was der jeweilige Betriebsarzt eigentlich wollte oder sollte. Vielleicht wurde es auch nicht richtig erklärt? Die Rolle (...)