Neues Leistungszentrum für „Sicherheit und Datenschutz in der Digitalen Welt“

News

In Darmstadt wurde von Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier und dem Vorstand der Fraunhofer-Gesellschaft Georg Rosenfeld ein neues Leistungszentrum für Cybersicherheit und Datenschutz in der Digitalen Welt eröffnet. Dieses soll dabei helfen, Forschungsergebnisse in diesen Bereichen schnell in die Praxis umzusetzen.

Mission und Organisation

Offizielles Ziel des Leistungszentrums ist es laut der heute herausgegebenen Pressemitteilung:

„durch eine weitere Stärkung der Cyber­sicher­heits­for­schung am Standort Darmstadt gemäß der Mission der Fraunhofer-Gesellschaft zum Wohl von Wirtschaft und Gesellschaft beizutragen und sich hierbei auf die Sicherheit von großen realen IT-Systemen zu fokussieren.“

Darmstadt gilt europaweit als führend in der Cyber­sicher­heits­for­schung. Das neue Leistungszentrum soll diese Stellung weiter ausbauen und bündelt einen Teil der Fraunhofer-Forschung innerhalb des Darmstädter „Centers for Research in Security and Privacy“ (CRISP), an dem neben den beiden Fraunhofer-Instituten auch die Technische Universität Darmstadt und die Hochschule Darmstadt beteiligt sind. Das heute gegründete Leistungszentrum sei laut den Verantwortlichen außerdem das einzige, das die Themen Sicherheit und Datenschutz in ihrer gesamten Breite abdeckt.

Antworten auf breites Bedrohungsszenario

Volker Bouffier betonte, die Sicherheit im Internet sei nicht nur technischer Natur, sondern auch zivilisatorisch und kulturell bedeutsam. Aktuelle Beispiele gebe es derzeit genügend, wie etwa die Hacker-Attacke auf die deutsche Telekom zu Beginn dieser Woche. So seien nicht nur Angriffe auf die Telekommunikation denkbar, sondern auch andere Teile der öffentlichen Infrastruktur könnten als Ziele auserkoren werden, wie z.B. der öffentliche Nahverkehr oder die Stromversorgung.

Darüber hinaus würden auch andere Entwicklungen Grund zur Sorge geben, die unser Zusammenleben und die Demokratie gefährden. So etwa das Verbreiten von Meinungen und eine damit einhergehende Manipulation durch sog. Social Bots. Mit deren Hilfe werden gewisse Meinungen im Internet gestreut. Reale Menschen verbergen sich allerdings nicht dahinter, die Nachrichten werden automatisiert generiert und vorwiegend in sozialen Medien verbreitet.

Schwerpunkt und Zweck

Der Schwerpunkt des Leistungszentrums wird laut Pressemitteilung auf der anwendungsorientierten Forschung liegen. Geplant ist zu diesem Zweck eine international ausgerichtete Zusammenarbeit mit Universitäten und wichtigen Vertretern aus der Wirtschaft. Insbesondere sollen Basisbausteinen für mehr Cyber­sicher­heit und den Schutz der Privatsphäre entwickelt werden. Beschrieben werden diese als Basisbausteine als „Sicher­heits­komponenten und Methoden, Werkzeuge und Prozesse für Entwurf und Realisierung von sicheren IT-basierten Lösungen.“

Sie haben Fragen?

Unsere Berater helfen Ihnen dabei, den Umgang mit personenbezogenen Daten in Ihrem Unternehmen rechtssicher und praxisgerecht zu gestalten. Dabei unterstützen wir Sie u.a. bei folgenden Themen:

  • Aufbau, Optimierung und Überprüfung der IT-Sicherheit nach anerkannten Standards
  • Vorbereitung auf eine Zertifizierung nach ISO 27001 oder IT-Grundschutz
  • Stellung von externen IT-Sicherheitsbeauftragten

Informieren Sie sich hier über unser Leistungsspektrum: IT-Sicherheit

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Die von Ihnen verfassten Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch unseren Administrator. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen und unsere Datenschutzerklärung.