Not macht erfinderisch – Google und die Daten

google 06
News

Während Google noch dabei ist, die Widersprüche gegen seinen Dienst Street-View zu bearbeiten, hat das Unternehmen gleichzeitig eine Alternative gefunden, Deutschlands Straßen darstellen zu können:

Mit Hilfe des Dienstes Panoramio öffnet sich Google mal wieder selbst ein Hintertürchen. Um deutlich zu machen, wie dieser Dienst funktioniert, führt iwiki.de aus:

„Panoramio ist ein Dienst, der es ermöglicht, kostenlos Bilder einer breiten Community zur Verfügung zu stellen. Dabei konzentriert sich Panoramio auf die Bilddarstellung im geografischen Zusammenhang und verzichtet auf eine Zugriffseinschränkung. D. h. die eigenen, hochgeladenen Fotos sind für alle Besucher von Panoramio sichtbar.“

Diese Bilder nutzt Google jetzt auch für seinen Dienst Street-View. So kann der Internetriese zumindest punktuell Straßenbilder darstellen. Das ist nicht neu und mal wieder äußerst heikel: Die Bilder sind nicht verpixelt und so sind Personen und Kfz-Kennzeichen zu erkennen. Das kann nicht nur gegen das BDSG sonder auch gegen das KunstUrhG verstoßen, wenn die Betroffenen damit nicht einverstanden sind.

Letztlich bleibt den Betroffenen also auch hier nur wieder die Möglichkeit, sich direkt an Google zu wenden und zu verlangen, die Bilder nicht mehr zu verwenden. Wie aussichtsreich ein solches Vorgehen allerdings wäre, erscheint fraglich. Denn Googles Handhabung zeigt mal wieder eins: Not macht erfinderisch. Und auf dem Weg, Daten zu sammeln und zu verknüpfen, zeigt sich Google als äußerst erfinderisch.

Sie haben Fragen?

Die Bestellung eines externen Datenschutzbeauftragten bietet Ihrem Unternehmen zahlreiche Vorteile. Bei der Zusammenarbeit mit unseren Beratern können Sie folgendes erwarten:

  • Praxisnahe und wirtschaftsorientierte Datenschutzorganisation für Ihr Unternehmen
  • Hochqualifizierte Berater mit interdisziplinären Kompetenzen in Recht und IT
  • Klar kalkulierbare Kosten und hohe Flexibilität

Informieren Sie sich hier über unser Leistungsspektrum: Externer Datenschutzbeauftragter

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Die von Ihnen verfassten Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch unseren Administrator. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen und unsere Datenschutzerklärung.