PRISM: Whistleblower Snowden im Interview

nsa 02
News

Die Enthüllungen zu dem Spionageprogramm PRISM sorgten vergangene Woche weltweit für Schlagzeilen. Jetzt erhalten diese auch ein Gesicht: ein ehemaliger CIA-Techniker, Edward Snowden, hat sich zu den enthüllten Informationen über das weltweite Internet-Spähprogramm des US-Geheimdienstes bekannt.

Der Informant

Den Enthüllungen zu Folge sammelt der US-Geheimdienst in großem Stil Daten bei Internet-Diensten wie Google, Facebook, Microsoft, Apple und Yahoo – mit deren Zustimmung. Die US-Regierung soll hierdurch unter anderem Zugang zu Videos, Fotos, E-Mails, Dokumenten und Kontaktdaten haben. Eine weltweite Überwachung soll laut Guardian auch durch das Tool „Boundless Informant“ stattgefunden haben.

Der 29-jährige Edward Snowden hat sich selbst zu erkennen gegeben. Auf eigenen Wunsch hin veröffentlichte zunächst der britische „Guardian“ seine Identität, die amerikanische „Washington Post“ folgte.

Die Beweggründe

Als Beweggründe für die Offenlegung gab Snowden gegenüber dem „Guardian“ unter anderem an:

 Ich will nicht in einer Gesellschaft leben, die so etwas macht. (…) Ich will nicht in einer Welt leben, in der alles was ich mache und sage aufgenommen wird.

Ein hehres Ziel, aber der Preis ist hoch: Snowden hält sich derzeit in Honkong auf. Er geht davon aus, dass er nie wieder mit seiner Familie oder seinen Freunden Kontakt aufnehmen kann.

 Ich glaube nicht, dass ich mein Zuhause jemals wiedersehen werde.

Zweiter Whistleblower nach Bradley Manning

Edward Snowden ist der zweite Whistleblower, der Geheimnisse der US-Regierung verrät. Im Gegensatz zu Bradley Manning, der seine Informationen und deren Verbreitung an die Medien komplett der Organisation „Wikileaks“ überlassen hat, ist Snowden aber direkt an eine Zeitung herangetreten und hat zusätzlich zur Weitergabe des Materials auch selbst ein gefilmtes Interview gegeben.

https://www.youtube.com/watch?v=kaRvzQ887HM

Sie haben Fragen?

Die Bestellung eines externen Datenschutzbeauftragten bietet Ihrem Unternehmen zahlreiche Vorteile. Bei der Zusammenarbeit mit unseren Beratern können Sie folgendes erwarten:

  • Praxisnahe und wirtschaftsorientierte Datenschutzorganisation für Ihr Unternehmen
  • Hochqualifizierte Berater mit interdisziplinären Kompetenzen in Recht und IT
  • Klar kalkulierbare Kosten und hohe Flexibilität

Informieren Sie sich hier über unser Leistungsspektrum: Externer Datenschutzbeauftragter

Ein Kommentar zu diesem Beitrag

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Die von Ihnen verfassten Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch unseren Administrator. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen und unsere Datenschutzerklärung.