Tag: Apple

Archiv

Datenschutz – Jahresrückblick 2015 – Teil 1

Liebe Leserinnen und Leser,

das Jahr nähert sich dem Ende und wir bewegen uns mit großen Schritten auf das Jahr 2016 zu. Auch im kommenden Jahr erhalten Sie von uns, wie gewohnt, regelmäßig Beiträge zu datenschutzrelevanten Themen.

Wir freuen uns schon darauf, Sie über die aktuellen datenschutzrechtlichen Entwicklungen und Ereignisse zu informieren und möchten uns an dieser Stelle bei allen Lesern und Datenschutzinteressierten bedanken.

Nach einem datenschutzrechtlich vielseitigem Jahr 2015 sind wir gespannt, welche aufregenden Neuerungen 2016 für uns bereithält.

Zuvor möchten wir aber in unserem Jahresrückblick – heute beginnend mit Teil 1 – noch einmal gemeinsam mit Ihnen die Datenschutz-Highlights des Jahres 2015 beleuchten:

Weiterlesen

Aufsichtsbehörden fordern Datenschutzerklärungen in App Stores

Es existiert ein Zusammenschluss von Datenschutzaufsichtsbehörden der ganzen Welt. Dieser nennt sich Global Privacy Enforcement Network, oder kurz: „GPEN“. Das GPEN hat erkannt, dass es derzeit zu erheblichen Schwierigkeiten bei der Einbindung von Datenschutzerklärungen in Apps kommen kann. Im Juli haben wir bereits darüber berichtet und die Probleme aufgezeigt. Weiterlesen

Nackt im Netz dank iCloud

Gestern stellten Unbekannte zahlreiche Nacktfotos von US-Stars wie z.B. Jennifer Lawrence, Rihanna und Kate Upton ins Internet. Die Hacker haben die Fotos wohl von Apple iCloud entwendet, da die Applikation „Find My iPhone“ nicht gegen das zufällige Ausprobieren von hunderten Passwörtern geschützt war. Weiterlesen

Sicherheitsrisiko: Hintertür im Apple-Betriebssystem iOS entdeckt?

Es gibt eine Reihe von Unternehmen, welche man mit dem Schlagwort „Datenschutz“ eher erstmal nicht verbinden würde. Dies liegt z.T. am Unternehmenssitz gepaart mit der lokalen Gesetzgebung, z.T. aber auch an den häufigen Negativschlagzeilen. Naturgemäß gehören hierzu aufgrund der aktuellen Diskussion insbesondere  US-Amerikanische Unternehmen wie Google, Facebook, Twitter oder Apple. Weiterlesen

iOS Security White Paper: Mehr Sicherheit mit iPhone?

In der Vergangenheit haben wir schon oft über Sicherheitslücken bei iOS-Geräten berichtet. So berichteten wir, dass Apple die über die Spracherkennungssoftware Siri (Speech Interpretation and Recognition Interface) erhaltenen Daten bis zu zwei Jahre auf seinen Servern speichert. Zudem wies Siri eine Sicherheitslücke auf, wodurch der Schutz des Fingerabdrucks umgangen werden konnte.

Im Februar veröffentlichte Apple ein Dokument, das uns davon überzeugen soll, dass das Unternehmen den Datenschutz und Sicherheit seiner Kunden ernst nimmt. Weiterlesen

Apple OS X Mavericks: Weniger Datenschutz – mehr Big Brother

Seit den Enthüllungen von Edward Snowden im Juni dieses Jahres gibt es wohl keinen Tag, in denen die Presse nicht voll von neuen Spionage-Enthüllungen ist. Und auch der geneigte Betrachter kommt aus dem Staunen gar nicht mehr raus, welche Unternehmen eigentlich alle zum Spielball der amerikanischen Geheimdienste gemacht werden.

Vor diesem Hintergrund schrillen die Alarmglocken, wenn Apple nun mit seinem neuen Betriebssystem sein Möglichstes tut, um an persönliche Daten seiner Nutzer zu gelangen… Weiterlesen

iPhone: Siri umgeht Schutz des Fingerabdrucks

Endlich ist es da, das von der Mobilfunkgemeinde lang ersehnte neue Smartphone-Modell aus dem Hause Apple, das iPhone 5s.

Neben verbesserter Kameraauflösung, einem neuen Chipsatz und  der neuen Fingerabdruck-Funktion „Touch ID“, über die wir bereits in unserem Artikel Apple iCloud und Touch ID berichteten, beinhaltet das iPhone 5s auch wieder die bekannte Sprachsteuerung Siri. Weiterlesen

Apple iCloud und Touch ID: Daten „vernünftigerweise“ an Dritte weitergeben

Am Dienstag hat Apple das neue iPhone 5S nebst iOS7 vorgestellt. Integraler Bestandteil des neuen iOS7 wird auch weiterhin die iCloud sein. Hinzugekommen ist die neue Funktion des Fingerabdrucksensors Touch ID.

Das Apple bei der Vorstellung allerdings überhaupt nicht auf die NSA-Affäre eingeht, ist als symptomatisch für die Stellung zum Datenschutz zu betrachten. Weiterlesen