Tag: Apple

Archiv

iOS Security White Paper: Mehr Sicherheit mit iPhone?

In der Vergangenheit haben wir schon oft über Sicherheitslücken bei iOS-Geräten berichtet. So berichteten wir, dass Apple die über die Spracherkennungssoftware Siri (Speech Interpretation and Recognition Interface) erhaltenen Daten bis zu zwei Jahre auf seinen Servern speichert. Zudem wies Siri eine Sicherheitslücke auf, wodurch der Schutz des Fingerabdrucks umgangen werden konnte.

Im Februar veröffentlichte Apple ein Dokument, das uns davon überzeugen soll, dass das Unternehmen den Datenschutz und Sicherheit seiner Kunden ernst nimmt. Weiterlesen

Apple OS X Mavericks: Weniger Datenschutz – mehr Big Brother

Seit den Enthüllungen von Edward Snowden im Juni dieses Jahres gibt es wohl keinen Tag, in denen die Presse nicht voll von neuen Spionage-Enthüllungen ist. Und auch der geneigte Betrachter kommt aus dem Staunen gar nicht mehr raus, welche Unternehmen eigentlich alle zum Spielball der amerikanischen Geheimdienste gemacht werden.

Vor diesem Hintergrund schrillen die Alarmglocken, wenn Apple nun mit seinem neuen Betriebssystem sein Möglichstes tut, um an persönliche Daten seiner Nutzer zu gelangen… Weiterlesen

iPhone: Siri umgeht Schutz des Fingerabdrucks

Endlich ist es da, das von der Mobilfunkgemeinde lang ersehnte neue Smartphone-Modell aus dem Hause Apple, das iPhone 5s.

Neben verbesserter Kameraauflösung, einem neuen Chipsatz und  der neuen Fingerabdruck-Funktion „Touch ID“, über die wir bereits in unserem Artikel Apple iCloud und Touch ID berichteten, beinhaltet das iPhone 5s auch wieder die bekannte Sprachsteuerung Siri. Weiterlesen

Apple iCloud und Touch ID: Daten „vernünftigerweise“ an Dritte weitergeben

Am Dienstag hat Apple das neue iPhone 5S nebst iOS7 vorgestellt. Integraler Bestandteil des neuen iOS7 wird auch weiterhin die iCloud sein. Hinzugekommen ist die neue Funktion des Fingerabdrucksensors Touch ID.

Das Apple bei der Vorstellung allerdings überhaupt nicht auf die NSA-Affäre eingeht, ist als symptomatisch für die Stellung zum Datenschutz zu betrachten. Weiterlesen

„Siri“ – Apple züchtet sich einen Datenschatz heran

Wie „wired.com“ Ende vergangener Woche berichtete, speichert Apple die über die Spracherkennungssoftware Siri (Speech Interpretation and Recognition Interface) erhaltenen Daten bis zu zwei Jahre auf seinen Servern.

Das Magazin beruft sich dabei auf Aussagen von Apple´s Pressesprecherin Trudy Muller. Damit hat das Unternehmen erstmals Aussagen über die Speicherdauer von Siri-Daten getätigt. Weiterlesen

iPhone-App Threema: Nachrichten verschlüsselt und sicher verschicken

Der äußerst erfolgreiche Messengerdienst WhatsApp hat offenbar erneut einen Konkurrenten bekommen.

Die schweizer App Threema ist seit kurzem in Apples App-Store verfügbar und bietet ein Alleinstellungsmerkmal, das geradezu unglaublich erscheint: Ein vernünftigen Umgang mit den Daten des Nutzers inklusive einer sicheren, verschlüsselten Verbindung. Weiterlesen

Data-Mining: „Apple-Nutzer zahlen mehr für Hotelzimmer“

Mit der Schlagzeile „Apple-Nutzer zahlen mehr für Hotelzimmer“ überraschte uns Spiegel Online in dieser Woche. Sollte der bei einer Online-Buchung verwendete Computer tatsächlich die Höhe des Reisepreises bestimmen?

So weit geht es dann doch nicht, hier hat sich das Magazin bei der doppeldeutigen Überschrift wieder mal selbst übertroffen. Datenschutzrechtlich interessant ist das Ganze dennoch, ein Verfahren zum Data-Mining bildet nämlich die Grundlage des Artikels. Weiterlesen

Mehr Datenschutz für Apps bei Apple?!

Anfang Februar diesen Jahres berichteten wir bereits wir über die Datensammelwut von Apps: Nach einer zu dieser Thematik durchgeführten Studie erheben über die Hälfte aller untersuchten Apps Nutzerdaten für Zwecke der Werbung oder Marktforschung. Das Problem ist hierbei, dass die aufgezeichneten Daten häufig mit der so genannten UDID (Unique Device ID) verknüpft werden. Weiterlesen

Skype App – Sicherheitslücke ermöglicht Zugriff auf iPhone-Adressbuchdaten

Wie auf iphone-ticker.de berichtet wird, ermöglicht eine schwere Sicherheitslücke bei der iPhone-Version von Skype den entfernten Zugriff auf das iPhone-Adressbuch. US-Forscher haben herausgefunden und auf youtube veranschaulicht, dass und wie die im iPhone gespeicherten Adressdaten infolge einer einfachen Chat-Nachricht gestohlen werden können. Weiterlesen