Tag: Datenskandal

Archiv

PRISM: Artikel-29-Gruppe kündigt Prüfung an

Auch Wochen nach Bekanntwerden des wohl größten Datenskandales unserer Zeit reißen die Berichte um PRISM nicht ab und neue Enthüllungen kommen ans Tageslicht.

Nun haben auch die obersten europäischen Datenschützer, die Art-29-Gruppe, sowie die EU-Justizkommissarin Viviane Reding, eine Stellungnahme veröffentlicht und von den Regierungen und der Europäischen Kommission eine weitere Sachaufklärung gefordert. Zudem kündigten sie an, sich als oberste Datenschutzbehörde gegenüber den europäischen Bürgern verpflichtet zu sehen, eigene unabhängige Sachermittlungen aufzunehmen. Weiterlesen

Wie eine Zigarettenpause 300.000 Patienten schädigt

Wir schreiben in diesem Blog häufig über die fehlende Datenschutzsensibilität von großen Medienkonzernen wie facebook, Google und Co. Kürzlich haben wir erst hier über das Verschwinden zweier unverschlüsselter mobiler Festplatten in Kanada berichtet. Dann verschwand eine Steuersünderdatei und wir berichteten über die Möglichkeiten von Transportsicherungen und der sog. „Security Breach Notification“ (der Informationspflicht bei unrechtmäßiger Kenntniserlangung von Daten gemäß §42a BDSG). Weiterlesen

Datenskandal: Patientendaten im Internet!

Dass Patientendaten besonders sensible Daten sind und das Bundesdatenschutzgesetz diese in besonderer Form schützt, ist bekannt.

Und jetzt ist es ausgerechnet Schleswig-Holstein, dessen Landesdatenschutzbeauftragter Thilo Weichert zu einem der bekanntesten Datenschützer unseres Landes gehört, wo es zu einem der schlimmsten Datenschutzskandale der letzten Zeit gekommen ist: tausende Patientendaten psychisch schwerkranker Menschen sind über Monate im Internet abrufbar gewesen, wie die Lübecker Nachrichten berichten. Weiterlesen

Datenpanne führt zur Sperrung von Kreditkarten

Kreditkarteninhaber bibbern. Und das nicht wegen der Kälte: Denn in der vergangenen Woche wurden bei einem bisher unbekannten deutschen Internet-Shop eine Vielzahl von Datensätzen entwendet. Als Reaktion hierauf haben diverse Banken sicherheitshalber VISA und MasterCard Kreditkarten betroffener Kunden gesperrt und die Kunden gem. § 42a BDSG hierüber in Kenntnis gesetzt. Weiterlesen

Datenpanne in der Versicherungsbranche

Nach facebook, Werder Bremen und der Hamburger Sparkasse, hat es diesmal die Alte Leipziger erwischt.

Auf einem Server des Versicherungskonzerns standen Versicherungsanträge von ca. 3600 Versicherten in einem Unterverzeichnis ungeschützt und für Jedermann zum Download bereit. Die frei verfügbaren Anträge wurden über einen Tarifrechner aufgenommen und enthielten vertrauliche und personenbezogene Daten wie z.B. Name, Geburtsdatum, Familienstand, Nationalität, Bankverbindung und Beruf. Weiterlesen

Ein Bürgermeister und die Mitarbeiterüberwachung – Kontrolle oder Datenskandal?

Gegen einen Bürgermeister aus dem Südharz wird wegen des Verdachts des Ausspähens von Daten ermittelt. Die Computerdaten wurden bereits kopiert und gesichert, die staatsanwaltlichen Ermittlungen eingeleitet.

Hintergrund für den mögliche Datenskandal ist eine Überwachungssoftware, die der Bürgermeister auf einem Computer im Verwaltungsamt installiert hat. Eine notwendige Beteiligung des Personalrates erfolgte nicht. Grund dafür könnte sein, dass der Bürgermeister zumindest laut Verdi mit der Überwachungssoftware eine neu gewählte Vorsitzende des Personalrats ausspionieren wollte. Weiterlesen