Tag: personenbezogene Daten

Archiv

Datenschutz bei M&A – Rechtliche Beziehungen zwischen den Beteiligten

Im Rahmen des M&A-Prozesses (Mergers und Acquisitions) werden eine Vielzahl von Unternehmensdaten zwischen mehreren Beteiligten ausgetauscht. Die bereitgestellten (personenbezogenen) Daten erfordern daher zwingend eine DSGVO-konforme Handhabung. Dieser Beitrag will die Beziehungen zwischen den einzelnen Beteiligten an der Transaktion sowie die hieraus entstehenden, unterschiedlichen Notwendigkeiten für die Datenverarbeitung beleuchten. Weiterlesen

Arbeitszeiten als personenbezogene Daten – Theorie und Wirklichkeit

Woran denken Sie beim Begriff „Arbeitszeit“? Nicht wenige Arbeitnehmer dürften in diesem Moment ihren Traum von der Karibik langsam verblassen sehen. Unabhängig davon, ob Sie gern zur Arbeit gehen oder lieber ausschlafen würden, stellen sich folgende Fragen: Sind Arbeitszeiten datenschutzrechtlich als personenbezogene Daten geschützt und falls ja, was bedeutet das für die Praxis? Weiterlesen

Zahlen und Fakten: Wann wir unsere Daten preisgeben

Es ist kein Geheimnis: Die persönlichen Informationen sind für viele verschiedene Akteure – Betreiber von Online-Diensten, Werbekunden oder Behörden – von großem Interesse und nicht selten sogar die Geschäftsgrundlage für Anbieter digitaler Inhalte und Anwendungen. Dieser Beitrag zeigt, unter welchen Bedingungen deutsche Verbraucher bereit sind ihre persönlichen Daten preiszugeben und was ihnen diese Datenschätze wert sind. Weiterlesen

Skurrile Gesundheitsdaten

Gesundheitsdaten werden im Datenschutz sensibel behandelt. Doch was umfasst dieser Begriff? Sind damit nur Informationen über Arztbesuche gemeint oder gibt es unerwartete Fälle in denen ebenfalls Gesundheitsdaten vorliegen? Was darunter fällt und wie weit der Begriff zu verstehen ist, erläutern wir hier. Weiterlesen

Ist der Personenbezug von Daten relativ oder absolut zu beurteilen?

Entscheidend für die Anwendbarkeit des Datenschutzrechts ist der Personenbezug von Daten. Knapp gesagt sprechen wir von personenbezogenen Daten, wenn Informationen einer identifizierbaren natürlichen Person zugeordnet werden können (Art. 4 Nr. 1 DSGVO). In einigen Fällen mag der Personenbezug zweifelsfrei feststehen. Mitunter kann aber entscheidend sein, welchen Blickwinkel wir annehmen. Es macht einen Unterschied, ob es bei der Herstellung des Personenbezugs auf das Wissen und die Mittel irgendeiner beliebigen Person ankommt (absolute Theorie), oder ob nur auf die datenverarbeitende Stelle abzustellen ist (relative Theorie). Weiterlesen