Update am Porno-Pranger: Datenschutz strikes back

sex 01
News

Am Mittwoch hatten wir über den geplanten Abmahnpranger der Kanzlei U + C Rechtanwälte berichtet.

Laut Meldung auf der Kanzlei-Homepage von U + C hat nun das Bayerische Landesamt für Datenschutz die Veröffentlichung einer Gegnerliste vorerst untersagt.

Laut Kanzlei-Homepage teile die Kanzlei jedoch die Ausführungen der Anordnung nicht und hält sie für tatsächlich und rechtlich falsch. Die Kanzlei werde sich diesem Druck nicht beugen und keine derartige Beschneidung von Grundrechten hinnehmen. Vielmehr werde die Kanzlei den rechtsstaatlichen Weg einhalten auf diese Anordnung mit einer Klage beim Bayerischen Verwaltungsgericht antworten. Bis zum Abschluß des Verfahrens werde die Kanzlei jedoch keine Gegnerliste veröffentlichen.

Fazit

Laut einem Bericht von SPIEGEL-ONLINE soll in diesem Zusammenhang zudem auch bereits eine einstweilige Verfügung (LG Essen 4 O 263/12) gegen die Kanzlei ergangen sein, in welcher die Veröffentlichung des Namens der dortigen Antragstellerin untersagt wurde. Die Website regensburg-digital.de berichtet sogar über eine zweite einstweilige Verfügung gegen die Kanzlei. Geht doch!

Weniger Standardschreiben verschicken und sich stattdessen als Anwalt hin und wieder mal mit dem Gesetz zu beschäftigen, schadet nicht. Viel juristische Literatur zu lesen und anzuwenden, könnte sich am Ende ohnehin als eine bessere Kanzleiwerbung darstellen, als mit halbausgegorenen Ideen zu Lasten Dritter im Netz aufzuwarten. Denn  Mandanten sind eher mit Siegen zu beeindrucken und Wissen kann dabei hilfreich sein. Ersparte Prozesskosten lassen sich zudem bestimmt auch irgendwie sinnvoller anlegen.

Aber eine Frage stellt sich noch:

Hat der betriebliche Datenschutzbeauftragte diese Idee eines virtuellen Prangers eigentlich zuvor überprüft? “Welcher betriebliche Datenschutzbeauftragte?” wäre an dieser Stelle sicherlich die falsche Antwort.

Sie haben Fragen?

Die Bestellung eines externen Datenschutzbeauftragten bietet Ihrem Unternehmen zahlreiche Vorteile. Bei der Zusammenarbeit mit unseren Beratern können Sie folgendes erwarten:

  • Praxisnahe und wirtschaftsorientierte Datenschutzorganisation für Ihr Unternehmen
  • Hochqualifizierte Berater mit interdisziplinären Kompetenzen in Recht und IT
  • Klar kalkulierbare Kosten und hohe Flexibilität

Informieren Sie sich hier über unser Leistungsspektrum: Externer Datenschutzbeauftragter

Ein Kommentar zu diesem Beitrag

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Die von Ihnen verfassten Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch unseren Administrator. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen und unsere Datenschutzerklärung.