USA: Erst überwachen, dann Gesetze nachliefern

gesetz 13
News

Spätestens seit Edward Snowdens Enthüllungen haben wir Gewissheit, dass wir von der NSA überwacht werden. Andere Länder zu überwachen, ist für die Mehrheit der US-Bürger nicht verwerflich. Anders sahen die Reaktionen aus als bekannt wurde, dass auch die NSA die Telefondaten von Millionen US-Bürgern sammelt. Der ehemalige Vizepräsident Al Gore ist sich sicher, dass dies nicht dem „amerikanischen Weg“ entspricht und diese Praktiken unrechtmäßig sein.

Gesetzentwurf

Die New York Times berichtet heute, dass der US-Präsident Barack Obama die massenhafte Speicherung von Metadaten über Telefongespräche durch den Geheimdienst NSA beenden will. Sein Vorschlag für eine Gesetzesänderung sieht vor, dass zukünftig nur noch die Telefongesellschaften – wie bisher – 18 Monate die Vorratsdatenspeicherung durchführen.

Weitergaben an Geheimdienste und Ermittlungsbehörden dürfen nur nach vorherigem richterlichen Beschluss stattfinden. Die bisherige Praxis einer Speicherung von fünf Jahren durch die NSA soll abgeschafft werden.

Ausländer als Freiwild

Dies betrifft aber nur die Verbindungsdaten von Telefongesprächen in den USA. Ausländer werden also weiterhin ohne Richtervorbehalt ausgespäht.

Insbesondere ist auch nicht das letzte Woche bekannt gewordene NSA-System MYSTIC vom Gesetzesentwurf erfasst. Dies zeichnet die Telefongespräche eines ganzen Landes für 30 Tage auf. Bisher gibt es noch keine Informationen, welches Land hiervon betroffen ist und wie dies funktioniert. Wie immer ist alles TOP SECRET!

“Was du nicht willst, dass man dir tu’, das füg’ auch keinem anderen zu.”

Diese goldene Regel entspricht augenscheinlich auch nicht dem amerikanischen Weg. Einsicht in eigenes Fehlverhalten ist immer noch nicht ersichtlich. Es handelt sich viel mehr um einen gekonnter Schachzug, um die US-Bürger zu beschwichtigen.

Sie haben Fragen?

Die Bestellung eines externen Datenschutzbeauftragten bietet Ihrem Unternehmen zahlreiche Vorteile. Bei der Zusammenarbeit mit unseren Beratern können Sie folgendes erwarten:

  • Praxisnahe und wirtschaftsorientierte Datenschutzorganisation für Ihr Unternehmen
  • Hochqualifizierte Berater mit interdisziplinären Kompetenzen in Recht und IT
  • Klar kalkulierbare Kosten und hohe Flexibilität

Informieren Sie sich hier über unser Leistungsspektrum: Externer Datenschutzbeauftragter

Ein Kommentar zu diesem Beitrag

  1. Wieder mal ein Beispiel aus der beliebten Reihe: “Propaganda und Desinformation – Ein Handbuch für Anfänger und Fortgeschrittene”. Leider durchschauen zu wenige Menschen diese plumpen und lächerlichen Manöver der Machthaber .

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Die von Ihnen verfassten Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch unseren Administrator. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen und unsere Datenschutzerklärung.