Datenschutz – Jahresrückblick 2010 – Teil 1

feiertage 08
News

Liebe Leser,

ein ereignisreiches Jahr 2010 neigt sich dem Ende zu und wir wollen gemeinsam mit Ihnen das Jahr Revue passieren lassen. Wir hoffen, Ihnen das Thema Datenschutz mit all seinen Facetten näher gebracht zu haben, ohne aktuelle Entwicklungen und Ereignisse aus den Augen verloren zu haben.

Was hat uns und die Öffentlichkeit bewegt? Nach 221 Beiträgen blicken wir nun zurück….

Januar

Freitag, 01. Januar 2010, 11:03 Uhr: Unser erster Beitrag ist geboren – „ELENA – Die Datenkrake“. Zu diesem Zeitpunkt wusste man noch nicht welch turbulentes Leben ihr bevorsteht.

Am 04. Januar wurde ein nicht minder prominentes Projekt thematisiert: Die elektronische Gesundheitskarte, für die mit § 291a SGB V sogar ein eigener Paragraph geschaffen wurde. Eingeführt ist sie indes bis heute nicht…

Februar

Im Februar ging ein Raunen durch die Lande. Für Rund 2,5 Millionen Euro wurden dem Bund Steuersünder auf dem Silbertablett, pardon auf einem Silberling serviert. Das hört sich zwar nach einem guten Geschäft an, doch durfte der Staat sich auf diese Ebene begeben, wo es sich offensichtlich um einen Datenklau handelte?

März

Der März stand ganz im Zeichen der Vorratsdatenspeicherung. Denn das Bundesverfassungsgericht sah in einer seiner wichtigsten Entscheidungen des Jahres 2010 die geltenden Regelungen als verfassungswidrig an und kippte das Gesetz, da es einen klaren Verstoß gegen das Fernmeldegeheimnis darstellte. Nach einer gesetzeskonformen Ausgestaltung muss wohl auch noch im kommenden Jahr gesucht werden…

April

Anfang April traten im BDSG die neuen Regelungen zum Scoring in Kraft. Was viele bisweilen jedoch nicht wissen: Gemäß § 34 BDSG steht seither jedem Bürger die Möglichkeit offen, einmal im Jahr seinen Scoringwert kostenlos im Rahmen einer Selbstauskunft zu erfragen. Vielleicht ein Vorsatz für das nächste Jahr?

Soweit ein paar Eckpunkte aus den ersten vier Monaten dieses Jahres.

Lesen Sie morgen, was uns in den folgenden Monaten bewegte…

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Die von Ihnen verfassten Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch unseren Administrator. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen und unsere Datenschutzerklärung.